Lexikon Internetmarketing
Healthcare-Marketing
Get Adobe Flash player

Online-Marketing Glossar

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | XYZ


A

Absoluter Link
Vollständige Linkadresse (absolute Adresse).
Beispiel: http://www.dp-medsystems.de/klinikmarketing-und-praxismarketing/.
Absolute Links können in die Browser-Adresszeile eingegeben werden;
vgl. relativer Link.


AdClick
Anzahl der Klicks auf einen werbetragenden Link.


AdClick Rate
Verhältnis von AdClicks zu Page Impressions. Effizienzkriterium der Online-Werbung. Soll angeben, wie viele Nutzer Online-Werbung auch tatsächlich angeklickt haben.


AdServer
Technischer Dienst, der Banner-Werbung auf Websites ausliefert. Meist von speziellen Vermarktern eingesetzt.


AdWords
Pay-per-Click-Programm von Google; bei der Suche nach definierten Keywords können bezahlte Textanzeigen auf der Seite der Suchergebnisse geschaltet werden.


Apache
Am häufigsten eingesetzter Webserver, der als Open Source verfügbar ist.



B

Backlink
Links, die auf eine Webseite verweisen. Neben der Anzahl verschiedener URL ist die thematische Relevanz der verlinkenden Seiten entscheidend (Link-Popularität).


Banner
Weit verbreitete Online-Werbeform, Werbefläche auf einer Website. Banner können statisch oder animiert sein. Standardgrößen:
Full Banner 468 x 60, Super Banner 728 x 90, Inline 300 x 250, Skyscraper 120 x 600, Wide Skycraper 160 x 600.
Animationen werden meist mit dem Bilddateiformat (Animated) GIF (Graphics Interchange Format) oder Flash realisiert.
Rich-Media-Banner nutzen multimediale Möglichkeiten wie Animationen, Videos, Spiele, etc.


Besuche
Siehe Visit.


Besucher
Anzahl der Nutzer, die eine Website innerhalb eines definierten Zeitraums besuchen; wichtig sind vor allem die unterschiedlichen Besucher (unique visitors); aber: schwer zu erfassen, da Cookies häufig gelöscht oder geblockt werden oder eine Person von mehreren Computern aus ins Netz gehen kann.


Bigsize-Banner


BITV
Abk. für Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung. Regelt die Umsetzung des § 11 des Behindertengleichstellungsgesetzes (BGG) zur Barrierefreien Informationstechnik in Deutschland. Demnach müssen Bundesverwaltungen ihre Websites barrierefrei gestalten, also z.B. Ministerien, Bundesinstitute, aber auch Krankenversicherungen.


Blog
Eine Art Internettagebuch mit Berichten, Statements und Meldungen; meist mit Kommentarfunktion.


Bounce
Zurückweisen einer E-Mail durch den Mailserver des Empfängers. Hard Bounce: E-Mail-Adresse existiert nicht oder Provider verweigert Annahme; Soft Bounce: zeitweiser Serverausfall oder Mailbox voll.


Breadcrumb-
Navigation
Brotkrümelnavigation (nach „Hänsel und Gretel“). Navigation, die die Hierarchie einer Site als Orientierungshilfe widerspiegelt. Meist klein unterhalb der Horizontalnavigation und über der Hauptüberschrift eingeblendet.



C

Click-Through
Beabsichtigter Klick eines Besuchers auf eine Werbeform im Internet (z.B. auf ein Banner). Gegenteil: Forced Klick, der durch Manipulation einer Website hervorgerufen wird.


CMS


Content-Management-System
Abk.: CMS. Redaktionssystem. Strukturiert und verwaltet Internetauftritte. In der Regel werden Inhalt und Struktur getrennt, Inhalt kann ohne Programmierkenntnisse durch Redakteure eingegeben werden, die Zuordnung der Struktur und des Layouts erfolgt anhand von Templates. Content-Management-Systeme verfügen häufig über eine Benutzerverwaltung und hierarchische Freigabeprozeduren. Bekannte Content-Management-Systeme sind z.B. Typo3, Drupal, Joomla, WordPress. Die von Content-Management-Systemen ausgegebenen Webseiten werden von Suchmaschinen eher besser gerankt als manuell über HTML-Editoren wie Dreamweaver erzeugte Sites.


Conversion Rate
Gibt an, wie viele Adressaten einer (Werbe-)Kampagne einen Kaufabschluss getätigt haben. Eine Conversion Rate kann für E-Mail Aussendungen, Banner-Kampagnen oder auch Besucher einer Webseite definiert werden.
Formel: Käufer / Besucher x 100 in %.


Cookie
Digitale Kennung, die auf der Festplatte des Nutzers gespeichert wird. Sie ermöglichen das Speichern von Information auf Seiten des Nutzers (Clients) und die bei weiteren Aufrufen für den Benutzer transparent an den Server übertragen werden.


CPC
Cost per Click. Kosten, die für einen Klick auf eine Werbeform, z.B. auf einen Banner, anfallen. Google Sponsored Links oder Ad Sense arbeiten mit CPC.


CPV
Cost Per View. Der Kunde bezahlt für die Einblendung des Werbemittels; weniger bedeutsam als CPC, da bei CPV keine Aktion des Nutzers erfolgt.


Crawler
Siehe Robot.


Cross-Linking
Starke Verlinkung innerhalb einer Reihe von Domains, mit dem Ziel, die Link-Popularität zu erhöhen.


CSS
Abk. Cascading Stylesheet. Sprache, die beschreibt, wie ein bestimmter Inhalt oder Bereich einer Webseite dargestellt werden soll, z.B. Schriften, Farben; außerdem können damit z.B. Elemente frei positioniert und Hintergrundbilder festgelegt werden. CSS ermöglicht die Trennung von Inhalt und Sprache; heute wesentliches Gestaltungsmittel für Websites.



D

Deep Links
Verlinkung direkt auf eine bestimmte Seite einer Website.


Deepbot
Google-Robot, der neue Webseiten gründlich, „in die Tiefe“ indiziert, um sie in die Google-Datenbank zu übernehmen.


Denic
Zentrale Stelle zur Registrierung aller Domains unterhalb der Toplevel-Domain „.de“; Verfügbarkeit von URLs kann hier abgefragt werden: www.denic.de


Description
Meta-Tag im Headerbereich, der die Beschreibung einer Seite enthält. Im Wesentlichen nur für die Darstellung eines Suchergebnisses bzw. einer Website auf den Ergebnisseiten der Suchmaschine von Bedeutung.


DNS
Domain Name Service. Internet-Dienst, dient der Übersetzung zwischen IP-Adressen und Domain-Namen.


Domain
Letzter Teil der Internetadresse nach dem Punkt. Sagt aus, aus welchem Bereich (.edu, .org, .com, etc.) oder welchem Land (.de, .at, .com.ar, etc.) der Adresseninhaber kommt.


Domain-Name
Komplette Internetadresse.


Double Opt In
Technik des E-Mail Marketings; sicherste Methode, sich die Erlaubnis zum Empfang von E-Mails beim User im Rahmen des elektronischen Direktmarketings einzuholen. Hierbei trägt der User seine Adresse ein, erhält eine E-Mail Bestätigung und muss diese Bestätigung wiederum bestätigen.


Dynamische Seiten
Webseiten, die erst zum Zeitpunkt ihres Aufrufs durch Ausführung eines Programms erstellt werden. Hierbei handelt es sich in der Regel um Datenbankabfragen oder anderen Content, der auf dem Webserver zu einer Webseite zusammengestellt wird.



E

Externer Link
Link von einer Webseite auf eine Webseite eines anderen Servers bzw. eine andere Website. Hierbei werden eingehende und ausgehende Links unterschieden. Anzahl und Themenrelevanz insbesondere eingehender Links beeinflussen die Link-Popularität.



F

Flash
Integrierte Entwicklungsumgebung von Adobe Systems zur Erstellung multimedialer, interaktiver Inhalte, u.a. Animationen. Wird von Suchmaschinen nur begrenzt ausgewertet.


Freshbot
Robot der Suchmaschine Google, der bereits indizierte Webseiten in der Datenbank aktualisiert und neue Webseiten provisorisch erfasst und indiziert.



G

Geo-Tracking
Stellt den Bezug zwischen dem Besucher einer Website und seinem Aufenthaltsort her. Mit Geo-Tracking können Kampagnen unter geographischen Aspekten bewertet werden.


GPL (GNU GPL)
General Public License. Modell zur Lizenzierung freier Software. http://www.gnu.org/licenses/gpl.html



H

Header
Anfangsbereich einer E-Mail oder Website, der unter anderem Informationen zu Absender, Empfänger und Formaten enthält.


Headline-Tags
Überschriften-Tags <h1> bis <h6> in HTML; werden je nach Stylesheet unterschiedlich dargestellt und haben sowohl Präsentations- als auch semantischen Charakter. Manche Suchmaschinen berücksichtigen Headline-Tags beim Ranking.


Hits
Anzahl der Treffer nach Eingabe eines Suchbegriffs oder einer Suchphrase.


Homepage
Startseite einer Internetpräsenz.


htaccess
Konfigurationsdateien für Apache-Webserver, mit denen die Zugriffsrechte verwaltet werden. Mit dem „htaccess-Schutz“ (Datei .htpassword) können einzelne Verzeichnisse einer Website passwortgeschützt werden.


HTTP
Hyper Text Transport Protocol. Spezifiziert die Kommunikation zwischen Webservern (auf denen die Websites liegen) und den Browser-Anwendern, aber auch den Suchmaschinen-Robots. Siehe auch http://www.w3.org/standards/webofservices/protocols


Hyperlink
Siehe Link.



I

ICANN
Abk. für Internet Corporation for Assigned Names and Numbers, Sitz: Marina del Rey, Kalifornien; zuständig die globale Internetverwaltung, koordiniert weltweit das Internet u.a. von technischer Seite, legt das Domain Namenssystem fest und überwacht es, teilt IP-Adressen eindeutig zu.


IFrames
In Webseiten eingeblendete eigenständige Dokumente, die nicht zum eigentlichen und von Suchmaschinen erkannten Inhalt einer Seite gehören.


Impressum
Kennzeichnung des Anbieters einer Website, Pflichtangaben regelt das Telemediengesetz (http://www.gesetze-im-internet.de/tmg/). Anbieter müssen je nach Rechtsform und Berufsstand unterschiedliche Angaben machen (Beispiel: Bayerische Ärztekammer: http://www.blaek.de/docs/pdf_info/Telemediengesetz_info.pdf).


Index
Datenbestand einer Suchmaschine. Indexieren bedeutet Aufnahme einer Webseite in die Datenbank einer Suchmaschine.


Indexseite
Zentrale Seite außerhalb der Wurzelseite; stellt einen Teilbaum der Website dar.


Internetportal
Ansammlung von Webseiten unter dem gemeinsamen Dach einer Website; meist besteht der Bezug zu einem gemeinsamen Thema, z. B. www.web.de, www.onmeda.de, www.springermedizin.de


Interner Link
Link von einer Webseite auf eine Webseite desselben Servers bzw. derselben Website.


Interstitial
Werbeform in Gestalt eines Flash-Layers oder Pop-ups, das sich nach Aufruf über eine Webseite legt.


IP-Adresse
Adresse eines einzelnen Computers im Internet.



J

Java
System-, d.h. computer-, browser- und serverunabhängige Programmiersprache. Entwickelt von Sun Microsystems, heute gehört Java zu Oracle.


Javascript
Skriptsprache, die Möglichkeiten zur Nutzerinteraktion bietet und mit Inhalte generiert und nachgeladen werden; Javascript wird u.a. bei der Plausibilitätsprüfung in Formulareigaben, aber auch in Spielen und Anwendungsprogrammen sowie zur Erzielung von Effekten eingesetzt. Allerdings basieren auch z.B. nicht aufgeforderte Pop-ups oder zahllos sich öffnende Dialogfenster auf Javascript.



K

Keyword-Dichte
Häufigkeit, in der ein Suchbegriff auf einer Webseite vorkommt in Prozent aller Wörter auf einer Seite. Besteht ein Suchbegriff aus mehreren Wörtern, ist das seltener vorkommende Wort entscheidend.


Keywordmarketing
Schaltung von Werbung zu Suchbegriffen, die von Nutzern eingegeben werden (Kontextbezogene Werbung).


Keywords
Schlüsselwörter. Suchmaschinen nutzen Schlüsselwörter bei der Suche nach Informationen, indem sie die in ihrer Datenbank indizierten Seiten und das Suchergebnis ausgeben. Wie Suchergebnisse positioniert werden, hängt von der jeweiligen Suchmaschine ihrem Suchalgorithmus ab.
Keywords sollten zumindest im Title-tag und in ausreichender Menge im Seitentext erscheinen.


Klickpfade
Pfade, die Besucher einer Website nutzen. Eingehende Klickpfade sind die ersten Seiten, ausgehende Klickpfade die letzten besuchten Seiten.


Klickrate
Verhältnis von Sichtkontakten und Klicks: Klicks ÷ Sichtkontakte x 100 in %.


Kontextbezogene Werbung
Werbung wird zum jeweiligen Inhalt der Webseite passend eingeblendet.



L

Landing Page
Auch: Microsite. Spezielle Seite, auf die Besucher geleitet werden, wenn sie eine Werbeform, z.B. einen Banner oder eine AdWords-Anzeige, anklicken. Diese Seite ist genau auf die Thematik und die Wünsche des Kunden zugeschnitten und kann einfacher auf ihren Erfolg hin ausgewertet werden. Die Landing Page ist häufig Teil einer zeitlich begrenzten Marketingmaßnahme.


Layoutbereiche
A: Header, B: linke Spalte; C: Contentbereich; D: Rechte Spalte; E Footer.

Vgl. Wireframe.


Lead
Aktion, die ein Besucher eine Site ausführen soll, z.B. einen Newsletter bestellen, Informationsmaterial anfordern; eine Form des Leads ist der Verkauf von Produkten.


Leaderboard
Breite Werbeform quer über die Webseite, meist im oberen Drittel einer Website platziert; typisches Format: 728 x 90 Pixel.


Link Tracking
Dient der Messung des Erfolgs beim E-Mail- oder Newsletter-Marketing.


Linkpopularität
Berücksichtigung der Qualität und Anzahl von insbesondere eingehenden Links, die auf eine Website oder Webseite verweisen. Bei der Qualität eines Links ist vor allem die Wertigkeit und Themenrelevanz der verweisenden Site von Bedeutung.


Linkprüfung
Überprüfung auf fehlerhafte Links, da solche Links der Suchmaschinenposition schaden und den Nutzer frustrieren.


Linktext
Anklickbarer Text innerhalb des Link-Tags <a href=”…”>LINKTEXT</a>. Sinnvolle, nicht zu häufig verwendete Linktexte sind von Vorteil.



M

Menü
Liste von Optionen, aus denen man auswählen kann. Die meisten Internetapplikationen verfügen über eine Menü-Komponente. Es gibt unterschiedliche Arten von Menüs:

Nach der Lage:
  • Horizontal-Menü (A)
  • Vertikal-Menü (B)

Nach der Funktion:

  • Popup-Menü: Menü erscheint nur zeitweise, wenn man auf einen Button klickt.
  • Pulldown-Menü, Dropdown-Menü (C): Ein Popup-Menü, das sich genau unterhalb der angeklickten Option öffnet.
  • Aufklapp-Menü, Kaskaden-Menü (D): Ein Submenü öffnet sich, wenn man einen Auswahlpunkt eines Menüs anklickt. Es gibt ein- oder mehrstufige Kaskadenmenüs
  • Bewegliches Menü: Menü bewegt sich beim Scrollen mit, oft am linken oder rechten Rand platziert.


Microsites


MIME
Multipurpose Internet Mail Extensions. Spezifikation von Dateiformaten, die z.B. mit HTTP transportiert werden. Google indiziert neben dem reinen Text-Dateiformat (TXT) auch PDF, RTF, Word und Flash.



N

Navigation
Ermöglicht es den Besuchern, sich innerhalb der Website mithilfe von Text- oder Grafiklinks zu bewegen. Dazu zählen z.B. auch die Vor- und Zurück-Navigation und die Bread-Crumb-Navigation (siehe dort). Die Navigation sollte übersichtlich und klar strukturiert sein. Die Begriffe „Primärnavigation“ und „Sekundärnavigation“ beschreiben unterschiedliche Gruppierungen und Zugangswege zum Content, unabhängig von der Platzierung und der Art der Navigation. Beispiel: Primärnavigation – benutzergruppenorientiert (Horizontalmenü), Sekundärnavigation – fachorientiert (Vertikalmenü).


Newsletter
Abonnenten erhalten regelmäßig Informationen per E-Mail.



O

Öffnungsrate
Anhand einer Grafik, die in einer E-Mail nachgeladen wird, kann gemessen werden, wie viele Empfänger einen E-Mail-Newsletter geöffnet haben. Eine Fehlerquelle ist u.a., dass E-Mail-Clients trotz Öffnung der E-Mail nicht automatisch die Bilder nachladen.


Opt In
Technik des E-Mail Marketings; Methode, um die Erlaubnis zum Empfang von E-Mails beim User im Rahmen des elektronischen Direktmarketings einzuholen: Der User seine Adresse ein und erhält eine E-Mail Bestätigung.



P

Page Impressions
Anzahl der Klicks auf eine Seite eines Internetangebots, d.h. einer potentiell werbetragenden Seite.


Page Rank (PR)
Seitenbewertungssystem von Google. Der Page Rank soll die Relevanz einer Website widerspiegeln (0 – 10).


Pay per Sale (PPS)
Zahlung pro Verkauf eines Produkts an den Betreiber der Website, auf der die Werbung geschaltet ist.


Pay per Click (PPC)
Zahlung pro Klick auf ein Werbeformat an den Betreiber der Website, auf der die Werbung geschaltet ist.


Pay per Lead (PPL)
Zahlung pro Aktion an den Betreiber der Website, auf der die Werbung geschaltet ist.


PDF
Abk. für Portable Document Format. Von Adobe Systems entwickeltes Dateiformat für elektronische Dokumente. Ermöglicht die Betrachtung, den Ausdruck und die Weitergabe unabhängig vom ursprünglichen Anwendungsprogramm, vom Betriebssystem oder von der Hardwareplattform, so wie es der Autor festgelegt hat.


Pixel
kleinste Einheit einer digitalen Rastergrafik; Bildpunkt; Pixel können im Gegensatz zu Vektoren nicht ohne Verlust vergrößern.


Popup
Werbefenster, das sich beim Öffnen einer Webseite mitöffnet; wird in der Regel von Popup-Blockern moderner Browser geblockt.


Portal


Pull
Information oder Produkte werden durch den Markt/den Kunden angefordert.


Push
Marketing/Information in die Richtung des Kunden.



R

Referrer
Teil der HTTP-Anfrage: zeigt an, von welcher verlinkten Seite ein Besucher auf eine Website gelangt ist bzw. welche anderen Websites auf diese verlinken.


Relativer Link
Linkadresse relativ zum aktuell besuchten Dokument. Beispiel: „../“ bezeichnet einen relativen Link auf das nächst höher gelegene Verzeichnis auf einem Server. Relative Links können nicht in die Browser-Adresszeile eingegeben werden; vgl. absoluter Link.


Rich-Media-Banner
Siehe Banner.


Robot
Software einer Suchmaschine, die den Inhalt einer Website bzw. Webseite durchsucht (indiziert), Daten sammelt und in der Suchmaschinendatenbank speichert.


Root-URL
Siehe Startseite.


RSS
Abk. für Rich Site Summary oder Rich Site Syndication. Auf XML beruhendes Standardformat, mit dem Informationen im Internet für andere Rechner zur Verfügung gestellt werden (reine Textinformationen). Die RSS-Datei wird mithilfe eines RSS-Readers angezeigt.



S

Seite
Siehe Webseite.


SQL
Eine Datenbanksprache.


Skyscraper
Engl.: Wolkenkratzer. Bannerformat mit besonders großer Höhe; wird meist am rechten oder linken Rand neben dem eigentlichen Content einer Webseite platziert; meist 120 oder 160 Pixel breit und unterschiedlich hoch, z.B. 600 Pixel. Häufig rutscht der Skyscraper beim Scrollen mit.


SEO
Search Engine Optimisation, Suchmaschinenoptimierung. Optimierung von Websites an die Strategien von Suchmaschinen, d.h. in erster Linie von Google, um eine möglichst hohe Platzierung innerhalb der Suchmaschinenergebnisse zu erzielen.


Site
Siehe Website.


Spider
Siehe Robot.


SSL
Verschlüsselte Netzverbindung zwischen Server und Browser.


Startseite
Seite, die sich beim Aufrufen des Internetangebots öffnet (Root-URL).


Stickyness
Gibt die Fähigkeit einer Website an, Kunden zu binden; Kennzahlen sind die Verweildauer auf der Site und die Anzahl der besuchten Webseiten während eines Besuchs.


Stylesheet
Vom Content getrennte Datei, die das Aussehen eines Dokuments festlegt. Damit kann das Layout besser an die Ausgabeform, z. B. einem Browser, angepasst werden.


Suchbegriff
Begriff, den der Nutzer in das Eingabefeld einer Suchmaschine tippt.


Suchmaschine
Website mit der Funktion zum Durchsuchen anderer Websites.


Suchmaschinen-
marketing
Die Summe der Maßnahmen, um eine Internetseite möglichst präsent in den Suchergebnissen darzustellen. Das Suchmaschinenmarketing nutzt dazu die Funktionen, die eine Suchmaschine bereithält.


Suchmaschinen-
optimierung


Suchphrase
Mehrere Begriffe, die der Nutzer in das Eingabefeld einer Suchmaschine tippt.



T

Tausenderkontaktpreis
Preis pro 1000 Sichteinblendungen einer Werbeform.


Tell a Friend
Elektronischer Empfehlungsservice: hilft Besuchern von Websites, Produkte, Informationen oder Webseiten weiterzuempfehlen.


Top-Level-Domain
Abk.: TLD. Höchste Ebene der Namensauflösung einer Domain im Internet: allgemeine Top-Level-Domains sind z.B. .eu. edu, .net, .com oder .org; länderspezifische Top-Level-Domains bestehen aus zwei Buchstaben: .de, .at, .cn.


Tracking
Aufzeichnen von Aktivitäten der Besucher einer Website mit technischen Hilfsmittel; Grundlage für Controlling der Marketingmaßnahmen.


Traffic
Nachfrage einer Website oder Datentransfervolumen.


Traffic
Nachfrage eines Internetangebots. Wird in der Regel als Visits oder Page Impressions ausgedrückt.



U

Usability
Gebrauchsfähigkeit von Produkten bzw. der Website, ihrer Inhalte und Interaktionen.


User
Siehe Benutzer.


User Generated Content
Inhalte, die von den Nutzern eines Internetangebots erstellt werden, etwa in Facebook, Blogs, Videoportalen („Web 2.0“).



V

Validiert
Prüfung des HTML-Quellcodes einer Website nach gültigen Empfehlungen.


Visit
Anzahl der Besuche (Visits) einer Website.


Visitor
Siehe Besucher.



W

Wallpaper
Werbeform, die die gesamte Webseite umschließt.


Weblog
Siehe Blog.


Webseite
Eine einzelne Seite einer Website.


Website
Kompletter Online-Auftritt, der normalerweise aus mehreren Webseiten besteht.


Werbeformen (online)


Wireframe
Schematische Darstellung eines frühen Websiteprototypen bzw. Websitekonzepts. Im Wireframe werden die grundlegenden Elemente und das konzeptionelle Layout der Webseite definiert.



Quellen:

  • http://www.art2digital.com/new-media/a2d-service/glossary
  • http://www.sascha-woerne.de/glossar-internetmarketing-suchmaschinenoptimierung.php
  • http://www.stefan-spieler.de/e_marketing/glossar
  • http://mcwiwa.de/index.php?article_id=12